Jrny

Unser nächstes Ziel war Siem Reap mit den Tempelanlagen von Angkor. Wir sind mit dem Bus von Bangkok nach Siem Reap gefahren. Die Busfahrt nach Siem Reap dauerte etwa 8 Stunden. Für den Bus nach Siem Reap haben wir 15€ bezahlt.

Kurz vor der kambodschanischen Grenzen wurden wir rausgelassen, da wir unser Visa für Kambodscha vorzeigen mussten und ein Einreiseformular ausfüllen sollten. Danach bekamen wir den Einreisestempel, mit dem man 30 Tage im Land bleiben darf. Hinter der Grenze wartete der Bus bereits auf uns und unsere Fahrt ging weiter.

In Siem Reap angekommen, wurden wir kostenlos mit dem Tuk Tuk zu unserem Hostel gebracht. Unser Tuk Tuk Fahrer hatte natürlich die Absicht, dass wir am nächsten Tag mit ihm nach Angkor fahren. Für 10$ pro Person wollte er uns den gesamten Tag zwischen den Tempeln umherfahren. Wir entschieden uns um 5.00h bereits den Sonnenaufgang anzuschauen.

Die Währung in Kambodscha ist Dollar, sowie Riel. Dort gibt es keine Münzen. Alle Beträge, die kleiner als 1$ sind, werden in der Währung Riel herausgegeben.

Die Unterkunft war bereits nicht mehr so gut, wie in Bangkok. Wir bezahlten aber auch nur 3,70€ pro Übernachtung. Unser Hostel war das Adan World Hostel.

Abends sind wir dann nochmal etwas Essen gegangen und haben uns die Aussicht von der Rooftop Bar des Funky Monkey Hostels angeschaut. Wir sind früh ins Bett, da wir am nächsten Morgen früh rausmussten.

Müde vom Vortag und der kurzen Nacht, rappelten wir uns kurz vor 5.00h auf, um pünktlich bei unserem Tuk Tuk Fahrer Mao zu sein. Er fuhr mit uns Richtung Angkor. Am Eingang kauften wir für 20$ ein Tagesticket. Die Tickets werden personalisiert mit Foto ausgestellt. Es waren schon ungewöhnlich viele Touristen unterwegs. Alle wollten den Sonnenaufgang über Angkor Wat sehen.

Wir fuhren an den Stauseen vorbei, in Richtung Angkor Wat. Mao ließ uns dort raus und wir liefen über einen langen Steg ins innere des ersten Torbogens. Angkor Wat ist die älteste Tempelanlage von Angkor. Dort haben wir uns dann den Sonnenaufgang angeschaut und viele Fotos gemacht. Anschließend sind wir noch in die Tempelanlage hineingegangen und bis ganz oben hochgeklettert.

Nach der Besichtigung von Angkor Wat, wurden wir mit dem Tuk Tuk zu Angkor Thom gebracht. Dort ließ ich mich für 15$ das erste Mal von einem Elefanten um den Prasat Bayon reiten. Anschließend besichtigten wir dem Tempel noch von innen. Angkor Thom wurde Ende des 12. Jahrhunderts als neue Hauptstadt des Angkorreichs errichtet. Im Zentrum wurde der Prasat Bayon als Haupttempel errichtet. Der Prasat Bayon ist wegen seiner Türme mit meterhohen aus Stein gemeißelten Gesichtern berühmt. Direkt daneben schauten wir uns den Tempel Baphuon und die Elefantenterasse an.

Dort wurden wir wieder von unserem Tuk Tuk Fahrer abgefangen und gingen erstmal Mittagessen. Wir aßen jeweils für 1$ eine Portion Reis mit Gemüse.

Nach der Stärkung ging es weiter zu einem weiter entfernten Tempel, dem sogenannten Lady Tempel Banteay Srei. Dieser liegt rund 23km nordöstlich von Angkor War. Der Banteay Srei sieht im Vergleich zu den anderen Tempelanlagen komplett anders aus. Er ist aus rotem Sandstein gebaut, mit sehr vielen detaillierten kunstvollen Verzierungen. Dort erwischte uns ein heftiger Regenschauer.

Unser letzter Halt war der Tempel Ta Phrom, der nicht wie die anderen Tempel restauriert wurde, sondern immernoch so aussieht wie damals und der Natur überlassen wurde. Er ist mit Bäumen bewachsen und sieht somit ein wenig misteriös aus. Einige Szenen aus dem bekannten Film Tomb Raider wurden dort gedreht.

Am Ende hat unser Tuk Tuk Fahrer uns dann noch zum Hostel zurückgebracht. Von dort aus sind wir dann nochmal zum Abendessen losgezogen und haben uns einen Bus für den nächsten Tag nach Phnom Penh gebucht.

<p>Student – Coffee – Travel – Design – Code – Blogging – Photography – Adventures – Skateboarding – Snowboarding – Surfen – Wakeboarding – Longboarden</p>

View Comments

There are currently no comments.

Next Post